Ausbildung zum Schul- und Begleithund

Hunde sind aus unserer heutigen Gesellschaft nicht mehr weg zu denken.

Viele von ihnen erfüllen heutzutage nicht mehr den ursprünglich gezüchteten Arbeitsauftrag sondern sind Familienhunde.

Für unseren Haushund ist es notwendig neue Aufgabenfelder zu finden. Der Einsatz als Begleithund in verschiedenen Einrichtungen ist hier eine gute Alternative.

Beim Einsatz eines Hundes in Schulen, Kindergärten, Altenheimen und Therapien gewinnen alle Beteiligten. Es handelt sich um eine Win/Win - Situation.

 

Der Hundeführer setzt den Hund sinnvoll ein und hat durch ihn ein Medium um besser an sein Gegenüber rantreten zu können. In vielen Studien wurde bereits die positive Wirkung auf den Menschen belegt.

 

Die Kinder und Jugendlichen bzw. Patienten und alten Menschen profitieren von der Anwesenheit eines Hundes.

Studien zeigen, dass Kinder konzentrierter arbeiten, wenn sich ein Hund im Raum befindet. Zudem kann der Hund als Motivator und Vorbild eingesetzt werden.

Therapeuten finden durch den Hund einen leichteren Zugang zu Ihren Patienten.

Alte Menschen erinnern sich gerne an die Zeit mit Ihrem eigenen Hund zurück und genießen die Anwesenheit.

 

Ein Hund kann nur dann nützlich sein, wenn einige Parameter abgefragt wurden.

 

In der Ausbildung zum Schul- und Begleithund befassen wir uns hauptsächlich mit folgenden Themen:

  1. Überprüfung des Ist - Zustandes
  2. Grundausbildung des Hundes
    • Gelassenheitstraining
    • Grundkommandos
    • nützliche Tricks

  3. Grundausbildung des Menschen
    • Wissen über Stresssignale des Hundes
    • Grundlagen hündische Kommunikation
    • Gestaltungsmöglichkeiten Hundestunde
  4. Allgemeine Informationen
    • Versicherung
    • Hygiene
  5. Umfangreiche Prüfung

Hundelino   Tina Geiß   Helsbachstr. 23   57080 Siegen   0176/23526491   kontakt@hundelino.de

Datenschutz                                                                           Impressum